Spielzeuautos stehen neben Münzen und Taschenrechner

Autobauer wie Daimler und BMW zahlen ihren Mitarbeitern Erfolgsprämien. - Bild: thanksforbuying - stock.adobe.com

Neun Prozent der Betriebe in Deutschland zahlen ihren Mitarbeitern oder Teile der Belegschaft eine Gewinnbeteiligung. Das hat das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) 2011 in einer Studie herausgefunden. Das ist bei großen Betrieben häufiger der Fall, als bei kleineren: Acht Prozent der Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten haben der Studie zufolge Gewinnbeteiligungsmodelle. Bei Firmen mit mehr als 500 Mitarbeitern ist es mehr als ein Drittel.

Laut IAB hat die finanzielle Beteiligung von Beschäftigten sowohl positive Auswirkungen auf die Unternehmensproduktivität als auch auf die Motivation der Mitarbeiter. 

Trotz - oder auch aufgrund - der Coronakrise und teilweise monatelanger Kurzarbeit zahlen die Autobauer ihren Mitarbeitern auch für das Jahr 2020 einen Bonus.

So hoch sind die Prämien 2020 bei Daimler und Opel

Bei Opel erhält jeder Mitarbeiter einen Bonus in Höhe von 500 Euro. Das sind 100 Euro weniger als 2019. Opel habe sich zu einem nachhaltig profitablen Unternehmen entwickelt, erklärte CEO Michael Lohscheller in einem Brief an die Belegschaft.

Ebenfalls 500 Euro erhalten die rund 135.000 Tarifbeschäftigten bei Daimler. Zusammen mit dem Dezember-Gehalt 2020 haben die Mitarbeitenden zudem einen Corona-Bonus in Höhe von 1.000 Euro erhalten. "Vom Maskentragen bis zum Dauer-Homeoffice. Das ist belastend, nervt und ist Arbeiten unter erschwerten Bedingungen – aber es muss eben sein. Mit der Corona-Prämie wollen wir allen Kolleginnen und Kollegen auch für ihren Einsatz danken. Damit haben sie einen erheblichen Beitrag zu unserem Erfolg geleistet", sagte Michael Brecht, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Daimler AG. 

2019 haben die Daimler- Beschäftigten eine Ergebnisbeteiligung von bis zu 597 Euro und eine einmalige Anerkennungsprämie von bis zu 500 Euro erhalten. Der Autobauer hat die Ergebnisbeteiligung für die Tarifbeschäftigten 1997 eingeführt. Wie hoch diese ist, beschließen das Unternehmen und der Betriebsrat gemeinsam mit Hilfe einer Berechnungsformel.

Volkswagen-Mitarbeiter erhalten geringeren Bonus

Die Tarifbeschäftigten von Volkswagen bekommen für das schwächere Corona-Geschäftsjahr 2020 einen deutlich geringeren Bonus als zuletzt. Die rund 100.000 prämienberechtigten Mitarbeitenden erhalten 2.700 Euro. Zum Vergleich: 2019 waren es noch 4.950 Euro. 

Die Prämie orientiert sich im Wesentlichen an den Betriebsergebnissen der Konzern-Hauptsparte VW Pkw und der Marke der leichten Nutzfahrzeuge (VWN), betrachtet über den Zeitraum der jeweils zwei zurückliegenden Jahre. Es werden aber auch noch weitere Teilkriterien angelegt.

Eine erste Teilsumme von brutto rund 1.700 Euro pro Kopf war der Belegschaft laut Dpa bereits im vorigen November überwiesen worden. Die restlichen 1.000 Euro folgten im Mai. Betriebsratschef Bernd Osterloh meinte in der Firmenzeitung 'Mitbestimmen', es sei gelungen, die Mai-Zahlung hinzuzufügen, "obwohl eigentlich kaum etwas drin war". Man habe jedoch noch einen Aufschlag verhandeln können. Kilian erklärte, die Belegschaft habe auch 2020 hart weitergearbeitet: "Der Aufschlag bei der Ergebnisbeteiligung würdigt diesen Einsatz."

Gewinnbeteiligung bei BMW, Audi und Porsche

Auch BMW, Audi und Porsche zahlen ihren Mitarbeitern einen Bonus. Bei BMW erhält ein durchschnittlicher Facharbeiter diesmal 2.160 Euro sowie einen zusätzlichen Beitrag für die Betriebsrente in Höhe von 450 Euro. Somit ist die Erfolgsbeteiligung deutlich geringer als 2019. Damals waren es noch 9.175 Euro.

Die Porsche-Mitarbeiter können sich über eine Sonderzahlung von 7.850 Euro freuen. 2019 waren es 9.000 Euro. Der hohe Wert kommt nicht von ungefähr: Porsche hat im Geschäftsjahr 2020 einen neuen Umsatzrekord aufgestellt. Der Wert stieg auf 28,7 Milliarden Euro und übertraf den Vorjahreswert um mehr als 100 Millionen Euro. 

Für einen Audi-Facharbeiter beträgt die Ergebnisbeteiligung 2020 1.080 Euro. 2019 waren es noch 3.880 Euro. Grundlage für die Sonderzahlung ist die im Tarifvertrag festgelegte Berechnungsformel, die sich am Operativen Ergebnis orientiert. Zusätzlich hat Audi den Tarif-Beschäftigten  als Zeichen der Wertschätzung für ihre Flexibilität und ihren Einsatz während der Corona-Pandemie einen Sonderbonus in Höhe von 1.200 Euro gezahlt.

Übersicht: Diese Prämien zahlen die Autobauer 2020 an ihre Mitarbeiter

  • Audi: 1.080 Euro (plus Corona-Bonus 1.200 Euro)
  • BMW: 2.160 Euro (plus 450 Euro zusätzlich für Betriebsrente)
  • Daimler: 500 Euro (plus Corona-Bonus 1.000 Euro)
  • Opel: 500 Euro
  • Porsche: 7.850 Euro
  • Volkswagen: 2.700 Euro

Kostenlose Registrierung

Newsletter
Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?