2023 sind wieder bedeutende Persönlichkeiten aus Industrie und Wirtschaft verstorben.

2023 sind wieder bedeutende Persönlichkeiten aus Industrie und Wirtschaft verstorben. (Bild: jozsitoeroe - stock.adobe.com)

Prof. Dr. Carl H. Hahn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG von 1982 bis 1992
Prof. Dr. Carl H. Hahn, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG von 1982 bis 1992. (Bild: Volkswagen AG)

Carl Hahn: Der ehemalige VW-Chef Carl Hahn ist am 14. Januar im Alter von 96 Jahren gestorben. Durch ihn expandierte Volkswagen nach China und wurde zum Weltkonzern. Seine Karriere beim Autobauer begann Hahn 1954 als Leiter der Exportförderung. Von 1959 bis 1964 leitete er die amerikanische Sparte von VW. Zurück in Wolfsburg wurde er 1965 Vorstandsmitglied und Verkaufschef für den Konzern.

Nach Differenzen um die Unabhängigkeit von Audi kam es zum Bruch: Hahn verließ den Konzern und übernahm 1973 die Führung der damaligen Continental-Gummi-Werke AG in Hannover. 1982 kehrte er als VW-Vorstandschef zurück. Nach seinem Ausscheiden aus dem VW-Konzern war Hahn als Buchautor und Redner gefragt. Mehr über das Leben von Carl Hahn lesen Sie hier:  "Nachruf: Carl Hahn machte VW zum Weltkonzern"

Fritz Mayr ist im Alter von 96 Jahren gestorben.
Fritz Mayr ist im Alter von 96 Jahren gestorben. (Bild: Mayr Antriebstechnik/Eddie Wölfl)

Fritz Mayr: Ebenfalls im Alter von 96 Jahren ist Fritz Mayr am 18. Januar verstorben. Er hat das Familienunternehmen Mayr Antriebstechnik mehr als ein halbes Jahrhundert lang geführt. Bis zuletzt war er täglich in der Firma.

Nach Anfangsjahren als Jung-Ingenieur bei der Württembergischen Metallwarenfabrik trat Mayr 1956 in dritter Generation in den Familienbetrieb in Kaufbeuren ein. 1965 übernahm er offiziell die Geschäftsführung von seinem Vater und war bis zuletzt Teil der Geschäftsführung. Wie er das Unternehmen prägte und welche Firmenphilosophie Mayr vertrat, lesen Sie im Nachruf: "Mayr Antriebstechnik: Seniorchef Fritz Mayr ist gestorben"

Sie wollen die Welt der Industrie verstehen?

Newsletter

Erfahren Sie alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und der weiten Welt der Technik.

  • exklusive Inhalte
  • professionelle Berichterstattung
  • kostenlose Freemium Mitgliedschaft

Newsletter gratis bestellen!

Lothar Horn ist im Alter von 66 Jahren gestorben.
Lothar Horn ist im Alter von 66 Jahren gestorben. (Bild: Horn)

Lothar Horn: Nach langer, schwerer Krankheit ist Lothar Horn am 5. Februar im Alter von 66 Jahren gestorben. Er hat das Familienunternehmen Paul Horn zu einem international erfolgreichen Hersteller für Präzisionswerkzeuge gemacht.

Als Vorsitzender des VDMA-Fachverbands Präzisionswerkzeuge war Horn von 2009 bis 2019 Sprachrohr seiner Branche. Er gilt vielen in seiner Branche als Pionier und Visionär. Mehr zu Lothar Horn lesen Sie in diesem Artikel: "Unternehmer Lothar Horn ist gestorben"

Podcast: Markus Horn über Bürokratiehürden

Peter Thielenhaus: Der langjährige geschäftsführende Gesellschafter der Firmengruppe Thielenhaus Technologies, Dr. Peter Thielenhaus, ist am 17. Februar nach schwerer Krankheit im Alter von 77 Jahren an seinem Wohnsitz in den USA gestorben.

Dietrich W. Thielenhaus würdigt das Wirken seines Bruders in einer Presseerklärung: „Peter Thielenhaus hat – als Mitglied der dritten Familiengeneration – von 2001 bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2021 die Geschicke unserer Firmengruppe maßgeblich mitbestimmt. Mit hohem unternehmerischen Engagement hat er wesentliche strategische Weichenstellungen insbesondere bei der konsequenten Internationalisierung und der technologischen Innovation vorgenommen. Die Entwicklung unseres Familienunternehmens zum weltweiten Marktführer bei Werkzeugmaschinen für die Oberflächenfeinstbearbeitung ist auch seinem Weitblick und seinem persönlichen Einsatz zu verdanken.“

Georg Neugart ist im Alter von 88 Jahren verstorben.
Georg Neugart ist im Alter von 88 Jahren verstorben. (Bild: Neugart)

Georg Neugart: Der Seniorchef des Getriebeherstellers Neugart, Georg Neugart, ist am 31. März im Alter von 88 Jahren verstorben. Er hat das Unternehmen mehr als 30 Jahre lang geführt.

„Ich habe eigentlich drei Leben in meinem Leben gehabt, die Familie, den Betrieb und das Fliegen“, sagte Neugart anlässlich seines 80. Geburtstags.

Mehr zu Georg Neugart lesen Sie in diesem Artikel: "Neugart: Seniorchef stirbt im Alter von 88 Jahren"

Aktuelle Meldungen aus der Industrie

Energiekrise, Lieferengpässe, Fachkräftemangel: Die Industrie steht vor vielen Herausforderungen. Alle Meldungen aus Maschinenbau und Co finden Sie in unserem News-Blog. Hier klicken!

Schwarz/weiß Bild von Siegbert Lapp +
Siegbert E. Lapp ist im Alter von 70 Jahren verstorben. (Bild: Lapp)

Siegbert E. Lapp: Er hat gemeinsam mit seinem Bruder Andreas Lapp das Familienunternehmen zu einem Marktführer mit Weltruf geformt: Siegbert E. Lapp starb im April bei einem tragischen Verkehrsunfall, den er nicht verschuldet hat.

Sein Leben war geprägt von Leidenschaft, unternehmerischem Weitblick und der Fähigkeit, elektrotechnische Trends zu erkennen und erfolgreich in nachhaltige Kundenmehrwerte umzusetzen.

Hier kommen Sie zum Nachruf: "Lapp Gruppe nimmt Abschied von Siegbert E. Lapp"

Mehr zum Familienunternehmen lesen Sie hier: "Wandel und Wachstum: Lapp stellt sich für die Zukunft auf"

Milorad Krstić: Der Vorstandsvorsitzende von Kleenoil, Milorad Krstić, ist Ende Juni gestorben. Krstić sei mit Leib und Seele bis zum letzten Tag ein leidenschaftlicher Unternehmer, passionierter Buchautor und in erster Linie liebevoller Vater gewesen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Hier lesen Sie mehr zu Krstić: "Kleenoil trauert um Vorstandsvorsitzenden"

Am 11.07.2023 ist der ehemalige Pöppelmann-Geschäftsführer und Beirat Alfons Sieverding aus Brockdorf im Alter von 82 Jahren verstorben
Alfons Sieverding ist im Alter von 82 Jahren gestorben. (Bild: Pöppelmann)

Alfons Sieverding: Im Alter von 82 Jahren ist der ehemalige Pöppelmann-Geschäftsführer und Beirat Alfons Sieverding am 11. Juli gestorben. Im November 1959 kam der damals 18-Jährige als gelernter Maschinenschlosser in das Familienunternehmen.

Dabei war sein Führungsstil von der Maxime geprägt: Gute Ideen lassen sich nur mit guten Mitarbeitenden umsetzen. Seine letzten Jahre waren geprägt von schwerer Krankheit.

Mehr über das Leben von Alfons Sieverding erfahren Sie hier: "Pöppelmann trauert um ehemaligen Geschäftsführer"

Jochen Goetz ist im Alter von 52 Jahren gestorben.
Jochen Goetz ist im Alter von 52 Jahren gestorben. (Bild: Daimler Truck)

Jochen Goetz: Der Finanzvorstand von Daimler Truck, Jochen Goetz, ist am 5. August plötzlich und unerwartet im Alter von 52 Jahren verstorben. Er ist bei einem tragischen Unglücksfall ums Leben gekommen.

Goetz verbrachte seine gesamte berufliche Laufbahn über 36 Jahre im Daimler-Konzern. Er war seit Juli 2021 Mitglied des Vorstands und maßgeblich verantwortlich für die Abspaltung der Daimler Truck Holding AG von der heutigen Mercedes-Benz Group AG. Hier kommen Sie zum Nachruf: "Daimler Truck: Finanzvorstand verunglückt tödlich"

Marcus Ketter ist am Sonntag, 6. August, unerwartet gestorben.
Marcus Ketter ist am Sonntag, 6. August, unerwartet gestorben. (Bild: Gea)

Marcus Ketter: Der Chief Financial Officer des Anlagenbauers Gea, Marcus Ketter, ist Anfang August im Alter von 55 Jahren plötzlich und unerwartet gestorben. Während seiner Amtszeit habe der Manager den Turnaround des Unternehmens mitgeprägt, teilte das Unternehmen mit. Insbesondere seien hier die starke Reduzierung des Net Working Capital und die damit verbundene Verbesserung des Roce und der Netto-Liquidität zu nennen.

Mehr über Marcus Ketter lesen Sie in diesem Artikel: "Gea-Finanzchef Marcus Ketter stirbt unerwartet"

Podcast: Geas Chief Sustainability Officer über Kreislaufwirtschaft

Inova Semiconductors trauert um Robert Kraus.
Inova Semiconductors trauert um Robert Kraus. (Bild: Inova Semiconductors)

Robert Kraus: Der Mitgründer und geschäftsführender Gesellschafter von Inova Semiconductors, Robert Kraus, ist im September verstorben. 1999 gründete er gemeinsam mit Branchenkollegen und privaten Investoren die Inova Semiconductors, um seine Vision der "seriellen Highspeed-Datenübertragung" mit eigenen Halbleiter-ICs zu verwirklichen.

Zusätzlich zu seinen beruflichen Verpflichtungen engagierte er sich unter anderem beim ZVEI. Einen ausführlichen Nachruf gibt es hier: "Inova Semiconductors: Leiter Robert Kraus ist gestorben"

Norbert Heßbrüggen ist im Alter von 88 Jahren gestorben.
Norbert Heßbrüggen ist im Alter von 88 Jahren gestorben. (Bild: Emag)

Norbert Heßbrüggen: Der ehemalige CEO und Gesellschafter von Emag, Norbert Heßbrüggen, verstarb am 17. September im Alter von 88 Jahren. Unter seiner Leitung ab Ende der 1960er Jahre wurde aus dem kleinen süddeutschen Maschinenbauer eine weltweit agierende Gruppe mit zahlreichen Tochtergesellschaften.

Zudem hatte er laut Pressemitteilung die bahnbrechende Idee für ein multifunktionales vertikales Drehzentrum, das Emag zu einem Technologieführer werden ließ. Mehr über das Leben von Norbert Heßbrüggen lesen Sie hier: "Ehemaliger EMAG-Chef Norbert Heßbrüggen ist gestorben"

Claus Wisser ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Claus Wisser ist im Alter von 81 Jahren gestorben. (Bild: Wisag)

Claus Wisser: Im Alter von 81 Jahren ist Wisag-Gründer Claus Wisser am 4. Oktober nach schwerer Krankheit verstorben. Zeit seines Lebens engagierte sich der Wahl-Frankfurter sozial, gesellschaftlich, politisch und kulturell und prägte maßgeblich sowohl die Entwicklung des hessischen Familienunternehmens als auch die gesamte Facility Management- und Dienstleistungsbranche, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Mehr über den Wisag-Gründer lesen Sie hier: "Wisag-Gründer Claus Wisser ist gestorben"

maschinenbau-Gipfel Salon
(Bild: mi-connect)

Kommen Sie zum Maschinenbau-Gipfel Salon!

Der Maschinenbau-Gipfel ist richtungsweisend und impulsgebend für die gesamte Branche. Damit Sie nicht ein ganzes Jahr auf spannende Diskussionen verzichten müssen, laden wir Sie zu unserem Networking-Format "Maschinenbau-Gipfel Salon" mit anschließendem Catering ein – live vor Ort oder digital.

 

Der nächste Maschinenbau-Gipfel Salon findet am 18. September in Blomberg bei Phoenix Contact (inklusive Werksführung) in Präsenz oder digital in unserer Community-App statt. Das Thema: "Resiliente Lieferketten: Wie und warum der Maschinenbau seine Supply Chains stärken muss"

 

Weitere Informationen gibt es hier!

Heidi Senger-Weiss ist am 19. Oktober im Alter von 82 Jahren gestorben.
Heidi Senger-Weiss ist am 19. Oktober im Alter von 82 Jahren gestorben. (Bild: Gebrüder Weiss Holding AG)

Heidi Senger-Weiss: Heidegunde "Heidi" Senger-Weiss ist am 19. Oktober im Alter von 82 Jahren verstorben. Zusammen mit ihrem Mann Paul leitete sie von 1968 bis 2004 die Gebrüder Weiss Holding. In den Folgejahren (2005 bis 2017) war sie als Aufsichtsrätin tätig.

Während ihrer 36-jährigen Zeit an der operativen Spitze beeinflusste Heidi Senger-Weiss nicht nur ihr Unternehmen nachhaltig. Mit ihrem modernen, Netzwerk-orientierten Denken hat sie die gesamte Branche inspiriert, heißt es in einer Pressemitteilung. Als Präsidentin des Zentralverbandes Spedition und Logistik sowie in verschiedenen Funktionen bei der Wirtschaftskammer Österreich trat sie erfolgreich für den Stellenwert der Logistik ein und stellte in der Öffentlichkeit immer wieder anschaulich deren Bedeutung für die Wirtschaft heraus.

Heinz Dürr ist im Alter von 90 Jahren verstorben.
Heinz Dürr ist im Alter von 90 Jahren verstorben. (Bild: Dürr Group)

Heinz Dürr: Ex-Bahn-Chef Heinz Dürr ist Ende November im Alter von 90 Jahren gestorben. Dürr hat das elterliche Unternehmen zu einem globalen Konzern gemacht. Bundesweit bekannt wurde der Unternehmer und Spitzenmanager als Bahn-Chef, aber auch als Verhandlungsführer der Metall-Arbeitgeber und Vorstandsvorsitzender der AEG.

"Heinz Dürr war eine der profiliertesten Unternehmerpersönlichkeiten der Bundesrepublik", schreibt die Dürr AG in einer Pressemitteilung. Mehr über sein Leben lesen Sie hier: "Unternehmer und Ex-Bahnchef Heinz Dürr ist gestorben"

Arburg-Seniorchef Eugen Hehl ist im Alter von 94 Jahren gestorben.
Arburg-Seniorchef Eugen Hehl ist im Alter von 94 Jahren gestorben. (Bild: Arburg)

Eugen Hehl: Im Alter von 94 Jahren ist der Seniorchef des Spritzgießmaschinenbauers Arburg Eugen Hehl gestorben.

Neben seinem unternehmerischen Weitblick zeichneten den gelernten Mechanikermeister vor allem seine Verdienste um den Aufbau des weltweiten Arburg Vertriebs und die Bauinfrastruktur sowie sein großes soziales Engagement aus. Hier lesen Sie mehr über Eugen Hehl: "Arburg-Seniorchef Eugen Hehl ist gestorben"

Dr. Dieter Kress ist tot. Der frühere Mapal-Chef wurde 81 Jahre alt.
Dr. Dieter Kress ist tot. Der frühere Mapal-Chef wurde 81 Jahre alt. (Bild: Mapal)

Dr. Dieter Kress ist nach langer Krankheit im Alter von 81 Jahren verstorben. Er war ein Unternehmer aus Leidenschaft und eine beeindruckende Persönlichkeit. Dr. Dieter Kress stand fast fünf Jahrzehnte an der Spitze von Mapal. Er formte das einst kleine Unternehmen zu einer international tätigen Gruppe. Hier lesen Sie mehr zu Dr. Dieter Kress und seinen Leistungen.

Heinz Schilling
(Bild: SEW)

Heinz Schilling: Heinz Schilling, der Gründer und langjährige Geschäftsführer der SEW GmbH Kempen, ist am 29. Dezember 2023 im Alter von 84 Jahren verstorben. Er gründete die SEW GmbH vor 40 Jahren und baute das Unternehmen mit unermüdlichem Einsatz und einer beeindruckenden Vision auf. Seine Lebensgeschichte ist untrennbar mit dem Erfolg und Wachstum von SEW verbunden, so das Unternehmen in einer Mitteilung. Heinz Schilling war nicht nur ein herausragender Ingenieur, sondern auch ein inspirierender Mentor und eine respektierte Persönlichkeit in der TGA-Branche. Im vergangenen Jahr hat Heinz Schilling die strategische Geschäftsführung endgültig übergeben und sich in den wohlverdienten Ruhestand begeben. „Wir erinnern uns an Heinz Schilling als einen visionären Unternehmer, einen liebevollen Familienmenschen und einen großartigen Freund. Seine Präsenz wird schmerzlich vermisst werden, aber sein Geist wird jederzeit in unserem Unternehmen spürbar sein“, teilte SEW mit.

Sie möchten gerne weiterlesen?