Der deutsche Maschinenbau gilt als präzise, innovationsstark und verlässlich. In diesem Artikel finden Sie Zahlen und Fakten zu Deutschlands Vorzeigebranche. Im Bild eine hochgenaue Schleifmaschine.

Bis auf das Tausendstel - der deutsche Maschinenbau hat mit seiner Präzision, seiner Ingenieurskunst und seinen Entwicklungen weltweit einen Ruf wie Donnerhall. Ein gutes Beispiel ist das exakte Bearbeiten von Bauteilen, im Bild zu sehen eine Schleifmaschine. (Bild: andov - stock.adobe.com)

Maschinenbau
(Bild: NightCafe Creator)

Was ist Maschinenbau?

Maschinenbau ist ein Zweig des Ingenieurwesens, der die Prinzipien der Physik, Ingenieurmathematik und Materialwissenschaften anwendet, um mechanische Systeme zu entwerfen, zu analysieren, herzustellen und zu warten. Es ist ein weites Feld, das eine Vielzahl von Teildisziplinen umfasst, darunter Konstruktionstechnik, Produktionstechnik und Steuerungstechnik.

Einige gemeinsame Schwerpunkte im Maschinenbau sind die Konstruktion und Entwicklung von Maschinen, Werkzeugen und Geräten, die Verbesserung von Herstellungsprozessen und die Analyse und Steuerung mechanischer Systeme. Maschinenbauingenieure arbeiten häufig in Branchen wie Fertigung, Automobil, Luft- und Raumfahrt und Energie und können an der Konstruktion und Entwicklung einer breiten Palette von Produkten und Technologien beteiligt sein, darunter Motoren, Robotik und medizinische Geräte.

Wie hoch ist der Umsatz im Maschinenbau in Deutschland?

Der Umsatz im deutschen Maschinenbau betrug im Jahr 2021 rund 221 Milliarden Euro. Das ist mehr als doppelt so viel wie noch vor 30 Jahren, so das Statista Research Department. Der Maschinenbau erwirtschaftete damit zuletzt rund 12 Prozent des Gesamtumsatzes des Verarbeitenden Gewerbes, zu dem er gezählt wird. Der Anteil der Bruttowertschöpfung des Maschinenbaus an der gesamtwirtschaftlichen Bruttowertschöpfung in Deutschland im Jahr 2019 lag bei rund 3,4 Prozent.

Laut einer Prognose von Statista, Statistischem Bundesamt, Eurostat und OECD werden im Jahr 2025 rund 290 Milliarden Euro im Maschinenbau erwirtschaftet. Mit dem steigenden Umsatz wird ebenso eine steigende Wertschöpfung des Maschinenbaus in Deutschland bis zum Jahr 2050 prognostiziert.

Doch andere Experten sehen durch die global schwächelnde Konjunktur eine Gefahr für den Maschinenbau, gerade in der DACH-Region. Hier lesen Sie mehr dazu: Konjunktur schwächelt: Auslese im Maschinenbau nimmt zu

In diesem Artikel erfahren Sie, wer die Big Player im Maschinenbau sind: Das sind die Top 20 des Maschinen- und Anlagenbaus

Lesen Sie hier, welche in der Automatisierungs-Branche umsatzmäßig die Nase vorn haben: Automatisierung: Das sind die umsatzstärksten Unternehmen

Die globale Sicherheitslage rückt auch die Waffenbranche wieder in den Fokus. Hier finden Sie die deutschen Rüstungsriesen: Das sind die 10 größten deutschen Rüstungsunternehmen

Umsatz-Prognose für den deutschen Maschinenbau für die Jahre 2013 bis 2025.
(Bild: Statista)

Was gehört zum Maschinenbau?

Als klassischer Industriezweig enthält der Maschinenbau in Deutschland die Arbeitsgebiete Konstruktion und Produktion von Maschinen. So umfasst der Maschinenbau unter anderem die Themen Logistik, Werkstofftechnik, Verfahrenstechnik, Mechanik, Konstruktionslehre, Automatisierungstechnik, Fertigungs- und Montagetechnik, Maschinen und Maschinenelemente. Die meisten Beschäftigten arbeiten in den Sektoren Werkzeugmaschinen und Antriebstechnik.

Lesen Sie hier, welche die besten Branchen im Maschinenbau sind: Das sind die Top 10-Branchen im deutschen Maschinenbau

Deutscher Maschinenbau-Gipfel 2022
(Bild: mi-connect)

Deutscher Maschinenbau-Gipfel 2023

Der deutsche Maschinenbau steht vor großen Herausforderungen! Internationale Krisen, Klimawandel, Energiewende, Digitalisierung, geopolitische Verwerfungen - es steht viel auf dem Spiel für Deutschlands wichtigste Industriebranche.

 

Die Vielzahl der Themen ist für den einzelnen zu groß und darum bietet auch der Maschinenbau-Gipfel 2023 wieder Orientierung, Stärkung des Zusammenhalts im Netzwerk und Austausch mit der Politik.

Die Veranstalter des Maschinenbau-Gipfels, VDMA und PRODUKTION, werden mit der Gestaltung wieder ihrem hohen Anspruch gerecht: Perspektiven und Zukunftsfähigkeit schaffen durch gemeinsames Handeln – das ist die Maxime des Maschinenbau-Gipfels am 07. und 08. November 2023 in Berlin.

 

Hier geht es zur Website des Maschinenbau-Gipfels.

Hier geht es direkt auf die Anmeldeseite zum Maschinenbau-Gipfel 2023.

Wie viele Maschinenbau-Unternehmen gibt es in Deutschland?

Anzahl der Maschinenbau-Unternehmen in Deutschland Stand 2022
(Bild: Statista)

Laut dem Statistischen Bundesamt, dem VDMA, dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und dem Ifo-Institut gab es im Jahr 2018 insgesamt 6.653 Maschinenbau-Unternehmen in Deutschland. Diese Zahl dürfte sich allerdings in Folge der Corona-Pandemie, des Ukraine-Krieges und der daraus resultierenden Lieferketten-Schwierigkeiten verringert haben, da viele Unternehmen in die Insolvenz gehen mussten.

Hier lesen Sie, wie es um die Insolvenzen im Maschinenbau steht: Insolvenzen: Maschinenbauer und Zulieferer führen Ranking an

Die Lage in der Metall- und Elektrobranxche ist angespannt. Mehr dazu finden Sie hier: Jedes fünfte Metall-Unternehmen wirtschaftlich gefährdet

Wie viele Menschen arbeiten im Maschinenbau?

Anzahl der Beschäftigten im deutschen Maschinenbau in den Jahren 1991 bis 2021
(Bild: Statista)

Der Maschinenbau ist eine personalstarke Branche. Laut VDMA waren 2021 rund 1.007.000 Beschäftigte im deutschen Maschinenbau tätig. Allerdings waren es schon einmal deutlich mehr: 1991 waren noch fast 1,4 Millionen Menschen als „Maschinenbauer“ tätig. Aber es waren auch schon bedeutend weniger, denn 2005 waren nur 864.000 Menschen im Maschinenbau angestellt.

Fachkräfte sind auch im Maschinenbau rar. Darum ist ein guter Ruf Gold wert. Lesen Sie hier, welche Industrie-Unternehmen die Deutschen für die besten halten: Das sind Deutschlands beste Arbeitgeber in der Industrie

Nicht nur im Maschinenbau dominieren Tech-Unternehmen die Beliebtheitsskala. Lesen Sie hier, welches die 25 gefragtesten Arbeitgeber im Lande sind: Das sind die 25 besten Arbeitgeber Deutschlands

In welchen Bundesländern arbeiten die meisten Menschen im Maschinenbau?

Anzahl der Beschäftigten im Maschinenbau in Deutschland nach Bundesland in den Jahren 2020 und 2021
(Bild: Statista)

Die Beschäftigten im Maschinenbau in Deutschland verteilen sich recht unregelmäßig über die Bundesländer. So war laut Destatis im Jahr 2021 Baden-Württemberg mit über 311.400 im Maschinenbau tätigen Personen das beschäftigungsstärkste Bundesland in diesem Bereich. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Bayern mit 223.700 und NRW mit 195.200. Zum Vergleich: In Bremen arbeiteten 2021 4.300 Menschen im Maschinenbau.

Hier erfahren Sie mehr zur Lage der Branche im Freistaat: Maschinenbau in Bayern: Mehr Umsatz und skeptischer Ausblick

So ist die Lage des Maschinenbaus im Osten der Republik: Ostdeutscher Maschinenbau atmet vorerst auf

So geht es der Branche im 'Ländle': Maschinenbau: viele Risiken - trübe Geschäftserwartungen

Wie viele Menschen studieren Maschinenbau in Deutschland?

Anzahl der Maschinenbaustudierenden in Deutschland in den Wintersemestern 2011/12 bis 2021/22
(Bild: Statista)

Ein Maschinenbaustudium in Deutschland gilt als Garant für ein erfolgreiches Berufsleben. Kein Wunder also, dass laut dem Statistischen Bundesamt im Wintersemester 2021/2022 über 95.600 Studenten und Studentinnen für ein Maschinenbaustudium an deutschen Hochschulen eingeschrieben waren. Allerdings waren die Zahlen auch schon deutlich höher. Im Wintersemester 2015/2016 waren über 120.00 Studierende im Maschinenbau registriert. Übrigens waren in Deutschland 2021/2022 rund 1.752.700 Studierende an Universitäten und gleichrangigen Hochschulen eingeschrieben.

Welche Unis die beste Ausbildung im Bereich Ingenieurwesen und Technik bieten, lesen Sie hier: Das sind die Top 10 Unis weltweit für Ingenieure

Welche Bundesländer die besten Perspektiven für Studierende bieten, erfahren Sie hier: Top 10: Diese Bundesländer bieten die besten Berufsaussichten

Was verdient man im Maschinenbau?

Für das Gehalt eines Maschinenbau-Ingenieurs ist laut gehalt.de die Größe des Unternehmens sowie die Anzahl seiner Berufsjahre entscheidend. Aber auch, wo er arbeitet. Besonders hoch fällt die Entlohnung für Ingenieure in der Maschinenbaubranche in Süddeutschland aus.

Mehr dazu finden Sie in diesem Artikel: Maschinenbau: Das verdienen Ingenieure in Deutschland

Hier lesen Sie, in welchem Bereich das höchste Gehalt winkt: In welchen Branchen Ingenieure am besten verdienen

Auslage-Flyer auf dem maschinenbau-Gipfel Salon
(Bild: PRODUKTION)

Exklusives Networking-Format: Der Maschinenbau-Gipfel Salon

Der Maschinenbau-Gipfel ist richtungsweisend und impulsgebend für die gesamte Branche. Damit Sie nicht ein ganzes Jahr auf spannende Diskussionen verzichten müssen, laden wir Sie, die Entscheider auf C-Level-Ebene, zu unserem neuen Networking-Format Maschinenbau-Gipfel Salon ein – live vor Ort oder digital.

Tauchen Sie tiefer in die Megatrends ein, vernetzen Sie sich mit Experten, neuen Partnern und setzen Sie wertvolle Touchpoints, um essenzielle Innovationen rechtzeitig voranzutreiben. Der Maschinenbau-Gipfel Salon bietet Ihnen dazu den exklusiven Rahmen in der Zeit vor dem nächsten großen Gipfel.

Halten Sie den Expertendialog ganzjährig lebendig: exklusiver Rahmen – Persönlicher Austausch – Wertvolle Touchpoints für zentrale Branchenthemen.

Hier finden Sie noch mehr Informationen zum Maschinenbau-Gipfel Salon.

Importe und Exporte des deutschen Maschinenbaus

Der hiesige Maschinenbau ist stark von seinem Exportgeschäft abhängig. Das gilt natürlich auch insbesondere für die "Tafelsilber-Fraktion" der Branche, die Werkzeugmaschinen-Hersteller (WZM), von deren Verband, dem VDW, nach Ausfuhrländern geordnete Zahlen für die deutschen Unternehmen ausgewiesen werden. Laut VDW ist für die WZM-Branche nach wie vor China mit einem Anteil von 19,4 Prozent im Jahr 2022 (inkl. Q3) der wichtigste Exportmarkt. Dann folgen die USA mit einem Anteil von 14 Prozent, Italien mit 6,6 Prozent und die Schweiz mit 5,2 Prozent. Insgesamt belief sich der Wert der Exporte im Jahr 2022 bis zum 3. Quartal laut VDW auf 6.115 Millionen Euro.

Wohin sich die Exporte im Maschinenbau entwickel, lesen Sie hier: China? USA? EU? Die Wachstumsmärkte der deutschen Industrie

Die wichtigsten Exportländer der Werkzeugmaschinen-Branche:

1 - China
2 - USA
3 - Italien
4 - Schweiz
5 - Österreich
6 - Polen
7 - Frankreich
8 - Niederlande
9 - Mexiko

So leistungsfähig sie auch ist - die deutsche Werkzeugmaschinenbranche ist auch auf Importe angewiesen. Dabei beziehen die Unternehmen laut VDW am meisten Güter aus der Schweiz (25,9 Prozent in 2022 inkl. Q3). Dann folgen Japan (10,9 Prozent) und China (7,8 Prozent). Insgesamt importierte die WZM-Branche bis zum dritten Quartal im Jahr 2022 Waren im Wert von 2.384,5 Millionen Euro.

Die wichtigsten Import-Länder der Werkzeugmaschinen-Branche:

1 - Schweiz
2 - Japan
3 - China
4 - Italien
5 - Südkorea
6 - Österreich
7 - Tschechien
8 - Taiwan Region
9 - USA
10 - Polen

Hier erfahren Sie, wie abhängig Deutschland vom Auslandsgeschäft ist: Abhängigkeit Deutschlands vom Außenhandel wächst stetig

So steht es um die Im- und Exporte in der Elektrobranche: Elektro-Industrie steigert Exporte

So wirkt sich Russlands Angriffskrieg im Maschinenbau aus: Dämpfer für Maschinenexporte nach Beginn des Ukraine-Krieges

Welche Länder sind die umsatzstärksten im Maschinenbau?

Auch in anderen Ländern werden viele und gute Maschinen hergestellt. Damit sind diese Nationen für die deutschen Maschinenbauer Mitbewerber und Konkurrenz, gegen die sie sich auf dem Weltmarkt behaupten müssen. Hier ganz klar in Front liegt China mit einem Maschinenbau-Umsatz von fast 1.100 Milliarden im Jahr 2021. Dann folgen mit weitem Abstand die USA mit 347 Milliarden Euro und Deutschland mit 311 Milliarden.

Die wichtigsten Länder im Maschinenbau nach Umsatz in den Jahren von 2019 bis 2021
(Bild: Statista)

Welche Auswirkungen das Verhältnis einer anderen großen deutschen Branche zu China hat, lesen Sie hier: Abhängigkeit der Autobauer von China schadet Maschinenbau

Die aktuellen Entwicklungen lassen Zweifel aufkommen: Maschinenbau sucht nach China-Alternativen

Was die deutsche Wirtschaft über die USA denkt, lesen Sie hier: Amerika steht bei deutschen Firmen weiter hoch im Kurs

Welche Bedeutung das Reich der aufgehenden Sonne für die deutsche Industrie hat, erfahren Sie hier: Geschäft mit Japan für deutsche Unternehmen immer wichtiger

 

Ein Tag im Leben eines Maschinenbauingenieurs

Ein Tag im Leben eines Maschinenbauingenieurs: Kevin Dittrich ist Maschinenbauingenieur bei Leonhard Weiss und war an der Sanierung der Kochertalbrücke mit seinem Team beteiligt. Wie sein Tag aussieht und mit welchen Herausforderungen der jungen Ingenieure täglich konfrontiert wird, zeigt die Kurz-Dokumentation. - Inhalt: DeutscheBauindustrie

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?