LI-Ion-Batteien

Die Batterien sind für die E-Mobility von entscheidender Bedeutung. Die Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien spielen daher eine nicht zu überschätzende Rolle. (Bild: Sergii - stock.adobe.com)

Was sind Batteriehersteller für E-Mobility?

Batteriehersteller für E-Mobility produzieren Akkus, die in elektrisch angetriebenen Fahrzeugen wie Autos, Bussen, Fahrräder und Lkw verbaut werden. E-Mobility oder auch Elektromobilität umschreibt das Nutzen eines Elektrofahrzeugs. Hersteller arbeiten stetig daran, die Batterien leichter und leistungsfähiger zu machen. Zu den größten Batterieherstellern zählen CATL, LG Chem und BYD. Bis 2023 belief sich die gesamte Leistung bei E-Autos installierter Batterien weltweit auf rund 706 GWh.

Nahezu alle Automobilhersteller setzen auf E-Mobility. Naben den europäischen Konzernen wie Volkswagen, Daimler, BMW, Audi und Co. planen auch die Asiaten (allen voran China) und US-Autobauer wie Tesla mit stetig wachsenden Absatzzahlen.

Sie alle benötigen Batterien. Entsprechend knapper wird das Angebot. Die Zeiten, in denen die Batteriehersteller bei den Automobilisten zu Kreuze kriechen mussten und ihre Produkte anpreisen wie sauer Bier, sind lange vorbei.

Wie mächtig sind die Batteriehersteller?

Inzwischen gilt: Je größer die Nachfrage nach E-Autos, desto mehr Macht bekommen die Batteriehersteller. Was auffällt: Die wichtigsten Lieferanten von Batterien für Elektroautos stammen aus Asien. Einst kleine Zulieferer haben sich zu Weltkonzernen aufgeschwungen. Nun dominiert eine Handvoll Unternehmen den Markt. Die Platzhirsche heißen CATL und LG Chem. Auf den Markt drängen zudem die rasant wachsenden Produzenten SK Innovation aus Südkorea oder und BYD aus China. An diesen Unternehmen wird auch die deutsche Automobilindustrie in Zukunft nicht vorbeikommen.

Einer der Konzerne, die aktuell am schnellsten expandieren, sitzt in der chinesischen Provinz Fujian. Hier ist der Batteriezellenhersteller Contemporary Amperex Technology Ltd. (CATL) nach nur wenigen Jahren auf den obersten Rang des hart umkämpften Marktes vorgerückt.

Die größten Batteriehersteller für E-Autos:

Wir haben für Sie die größten Batteriehersteller für E-Mobility aus dem Jahr 2023 zusammengetragen. Die Zahlen basieren auf einer SNE-Research-Untersuchung von Statista:

Veranstaltungen zum Thema Batterie und E-Mobilität:

Roboter bauen ein Batteriepack zusammen
(Bild: ay_ac - stock.adobe.com)
  • Erleben Sie die Zukunft neuer Batterievorschriften, Batteriestrategien und Batteriemanagementsysteme sowie Batterieinvestitionen und Batterietechnologien auf unserer 6. Automotive Battery Conference am 10. und 11. Juli 2024 in München.
    Schwerpunktthemen:
    - Batterieverordnungen - Auswirkungen auf die Batterieentwicklung
    - Batteriestrategien - Batteriemanagementsysteme
    - Einsatz von Festkörperbatteriezellen in Elektrofahrzeugen
    - Künstliche Intelligenz in der Batterieproduktion
    - Elektrifizierung in Sportwagen
    Hier geht es zur Event-Website und zur Anmeldung.
  • Am 5. und 6. Juni 2024 ist es wieder soweit - die 4. internationale chargeTec Konferenz findet in München statt. Freuen Sie sich auf 2 Tage Technologie & lade-Infrastruktur für E-Fahrzeuge. Unsere hochkarätigen Referenten von Unternehmen wie Ford, Porsche, Ionity und Daimler Truck - um nur einige zu nennen - werden Ihnen einen Einblick in die Zukunft geben.
    Schwerpunktthemen:
    - Kundenerfahrungen in Europa/USA/China/ASEAN
    - Netzintegration nach EU-Netzkodizes
    - Autonome Ladung
    - Megawatt-Laden /BiDi & HPC-Laden
    - Effiziente Bezahlmethoden für das Laden
    - Ladeinfrastruktur und modulare Ladestationen
    Hier geht es zur Event-Website und zur Anmeldung.

Wissenswertes rund um Elektromobilität und Batterien

 

Sie interessiert, was es Neues zu den Themen Elektromobilität und rund um das Thema Batterien gibt? Dann können Ihnen die nachfolgenden Beiträge helfen:

 

 

 

 

  • Forscher am KIT haben ein Verfahren entwickelt, im Zuge dessen beim Recycling von Lithium-Ionen-Batterien mechanische Prozesse chemische Prozesse induzieren sollen. Das bringt eine höhere Ausbeute an Lithium bei niedrigerem Aufwand sowie mehr Nachhaltigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Immer mehr Elektroautos kommen auf den Markt - und damit auch Batterien. OEMs wie Daimler, VW, Audi und BMW haben verschiedene Strategien entwickelt, um gebrauchte Lithium-Ionen-Akkus anderweitig weiterzuverwenden. Auch Recycling bleibt ein Thema. Genaue Infos dazu gibt es im Beitrag "Elektromobilität: Zweites Leben für Lithium-Ionen-Akkus".

Einblicke in die Zukunft der Mobilität

Autonomes Fahren, Flugtaxis, Hyperloop - die Mobilität der Zukunft wird vielfältig. Eine Chance für die deutsche Industrie, sich zu positionieren. Aktuelle Entwicklungen und praktische Überblicke finden Sie in unserem Fokusthema - hier entlang!

Sie möchten gerne weiterlesen?